STGA MAgazin

News, Anekdoten, Beobachtungen und viele weitere Mitteilungen aus dem Start the game already Universum findet ihr in unserem STGA-Magazin! 

Bright Memory Infinite Gaming startthegamealready stga action shooter

Bright Memory Infinite ist hier

Kämpfe auf Tragflächen von brennenden Flugzeugen, die in schwarze Löcher gesorgen werden, welche der Erde erschreckend nahe sind? Keine wirkliche Erklärung dafür? Und das ist egal, weil's einfach trotzdem Spaß macht und nebenbei noch unglaublich gut aussieht? Das kann nur eines heißen: Bright Memory Infinite ist hier; das Spiel, dessen Release Felix seit der Demo "Bright Memory" kaum erwarten kann und entsprechend kurz nach Release spielte. Was genau es mit dem ganzen auf sich hat und wie Felix es nun insgesamt fand, erfahren unsere Backer in einem der nächsten Podcasts! Wer wissen möchte, was das Spiel so besonders macht und wie es zu dieser Vorfreude kam, kann dies hier nachhören und gleichzeitig die Geburtsstunde der "Ich hab' da was gespielt" Reihe erleben.

aoe2 age of empires 2 kotd4 king of the desert 4

Ein beispiel für schlechte stastiken

Während des jetzt schon legendären Spiels zwischen TaToH und Jordan im aktuell laufenden Viertelfinale des King of the Desert IV Turniers wurden wie gewohnt einige Statistiken eingeblendet. Eine davon (hier im Bild zu sehen) zeigte die Verteilung der gespielten Zivilisationen der 16 auf der Map Arabia am Hauptturnier teilnehmenden Pro-Spieler. Daut verwies darauf, dass die 16 Spieler, deren Daten in diese Statistik eingeflossen sind, in aller Regel ihre Zivilisation zufällig (random) wählen. Daher ist eine Gleichverteilung zu erwarten und die Daten daher nicht aussagekräftig. Problematisch ist, dass es keine vernünftige Beschreibung der Statistik gibt. So ist bspw. der Zeitraum der Erhebung wichtig. Wenn wirklich seit dem Release von AoE II: DE gezählt wurde, müssten Polen, Sizilianer, Böhmer sowie Burgunder die geringste Prozentzahl haben, da sie erst mit den DLCs und damit weniger lange im Spiel sind. Geht man ausserdem, wie Memb fälschlicher Weise, davon aus, dass die Zivilisationen nicht zufällig, sondern bewusst gewählt wurden, verzerrt das die Daten ebenso: die früheren Arabia Versionen haben andere Zivilisationen begünstigt als die Gegenwärtige und die stetige Arbeit an der Map beweist, dass selbst kleinste Veränderungen an dem Mapskript die Meta ändern lassen. Hinzu kommt, dass viele Pros, wenn sie Zivilisationen wählen, sie zum Memen oder zu Unterhaltungszwecken beim Streamen nutzen. Schließlich ist unklar, ob die Turnierspiele mit einbezogen wurden, was wiederum bestimmte Zivilisationen begünstigt und andere nicht, weil die Besten am häufigsten gebannt werden. Der Umgang mit Daten ist kompliziert und benötigt für eine valide Interpretation in aller Regel Kontext. Daran sollten sich auch Esports halten.

aoe4 age of empires 4

Aoe4 update/Patch bringt neuen bug

Die Meinungen über das neue Update für Age of Empires IV gehen ein wenig ausseinander. Heraussticht, dass Mangen und Speere gebufft und Rammen sowie Kavallerie generft wurden. Dies passt gut zu den Erfahrungen, die wir mit dem Genesis Turnier gemacht hatten. Viper und Hera erkennen an, dass einige Änderungen gut sind, halten aber vor allem die Balance Änderungen für zu schwach, insbesondere hinsichtlich der Dominanz der Franzosen auf Landkarten. Andererseits kehrt die Einsicht ein, dass der Buff für die Speere die Franzosen schwächer macht. Spirit of the Law hat die Update-Änderungen in einem ausführlichen Video jeweils kurz addressiert und gibt eine etwas positivere Meinung ab. Die Community hat außerdem gleich die nächsten Bugs gefunden, die durch das neue Update entstanden sind und dringend Hotfixes benötigen. Am schlimmsten ist der Bug, durch den die Speerkämpfer der Abbasid Dynastie eine unendlich große Reichweite erhalten, weil man die Phalanx-Technologie unendlich oft in der Barracke erforschen kann. Die Speerkämpfer können somit einmal quer über die Karte hinweg angreifen. Das gleiche Problem haben Abbasid Kamele, die nahezu unsterblich werden, weil ihre Rüstung ins Unermessliche steigen kann. Bugabuser machen damit schon jetzt die Multiplayerspiele unspielbar.

dark souls dark souls 3 ds

Demon Ruins Fight Club

In den Tiefen der Welt von Dark Souls 3 verbergen sich viele Geheimnisse. Doch eines ist ganz besonders gut gehütet: Ein Fight Club, dessen Mitglieder sich (alle beide) dazu verpflichtet haben, nicht über ihn zu sprechen. Doch aufmerksame Abenteurer:innen können, nachdem die Abyss Watchers bezwungen und die Katakomben von Carthus durchschritten sind, ihren Weg in Richtung der Demon Ruins fortsetzen und dort auf das Versteck dieses äußerst exklusiven Clubs treffen: Ein unscheinbarer Raum, in dessen Mitte zunächst nur ein Dämon zu sehen ist. Das andere Mitglied versteckt sich regelmäßig, um die Existenz des Vereins geheim zu halten. Die beiden haben jedoch so viel Spaß an ihren Wettbewerben, dass ein kleiner Anstoß gegenüber der "Kiste" genügt, um das einzigartige Schauspiel zu beginnen: Mimic gegen Dämon, nur für die mutigsten - und aufmerksamsten - Chosen Undeads.

code vein

Fotosession in Code Vein

Unser Code Vein Durchgang scheint sich dem Ende zuzuneigen und somit musste die Gelegenheit einer etwas ruhigeren Stelle für ein Gruppenfoto genutzt werden.  Wir haben ja keinen Stress oder so. Niemand verfällt hier gerade dem Wahnsinn und müsste vor irgendwelchen bösen Einflüssen gerettet werden. Außerdem ist der Sand so schön warm und die Sonne steht auch perfekt. 
Nachdem Felix' Charakter schnell in eine passende Pose gefunden hatte, lag es dann nur noch an Christian, sich passend davor zu positionieren - was sich als reichlich schwer herausstellte; aber wir wollen ja auch nicht, dass sich jemand verletzt.

aoe2 age of empires 2 kotd4 king of the desert 4

KOTD4: Spiel des Tages

Im Winnersbracket spielten heute Hera und Jordan gegeneinander und lieferten direkt im ersten Spiel ein hochklassiges Schauspiel. Jordan als die Hunnen spielte gegen Hera als die Italiener und nach einiger Zeit setzten sie sich in der Kartenmitte derart fest, dass dort eine fast halbstündige Massenschlacht stattfand. Hera spielte mit Pavis-Arbalesten und seinen berüchtigten Hussaren gegen Jordans Elite Cavarchern und ebenfalls Hussaren. Lange nachdem sämtliches Gold aufgebraucht war hatten beide Spieler zwischenzeitlich über 100 Hussare in der Queue. Ein kaum auffälliges Manöver entschied die Schlacht zu Heras Gunsten und der epische Kampf endete nach 01:29:44 Spielzeit. Abgesehen von den herrlichen Kämpfen unterhielten sich Hera und Jordan im Spielchat und brachten knapp 10.000 Zuschauer:innen auf MembTVs Kanal zum Lachen.

aoe2 age of empires 2 kotd4 king of the desert 4

KOTD4: Spiel des Tages

In gleich mehrerlei Hinsicht kam das Spiel zwischen Liereyy und Tatoh mit Überraschungen daher: Einerseits kam, durch eine Absage von T90, Riley Knight zu der Ehre, das Set mit dem Turnierhost Memb zusammen zu casten und andererseits konnte Tatoh, ganz entgegen der Vorhersagen beider Caster, dem klaren Favoriten Liereyy einiges entgegensetzen. Nachdem Liereyys übliche Aggression in den ersten beiden Runden an Tatoh einfach abzuprallen schien und dieser von dort aus seinen Vorteil mit Burgundern und Indern, welche Liereyys Hunnen insbesondere überlegen waren, problemlos ausbauen konnte, stand es schnell und überzeugend 2:0 für den Spanier.
Doch für Runde 3 hatte Liereyy einerseits mit den Wikingern gegenüber Tatohs Tataren die wirtschaftlich stärkere Zivilisation und andererseits Tatohs Spielweise verstanden: Statt aggressivem Vorgehen nutzte er den wirtschaftlichen Vorteil seiner Zivilisation während Tatoh, trotz one-TC-push, nicht den nötigen Schaden anrichten konnte, um die Wikingerwirtschaft zu schwächen.
Auch in Runde 4 konnte Liereyy mit der chinesischen Wirtschaft gegenüber Tatohs Franken obsiegen und sicherte sich zuletzt das 3:2, obwohl er in der letzten Runde bereits früh zwei Villager an Tatohs Scout verloren hatte.

aoe2 age of empires 2 kotd4 king of the desert 4

KOTD4: Spiel des Tages

Das Set zwischen Hera und Sitaux schien nach zwei sehr dominanten Siegen von Hera schon vorbei. Hera baute sogar einen Genitour und der Chat spamte den HeraLuigi Emote, ein kleines Versprechen an seine Fans. Es schien eine klare Angelegenheit zu sein, doch Sitaux kämpfte sich in den darauffolgenden zwei Spielen zurück, unter anderem mit einer fantastischen Defensive als Briten gegen Hera als die Litauer. Im entscheidenden Spiel 5 spielte Hera als die Vikinger und Sitaux als die Kelten, der mit seiner Civwahl und einem erfolgreichen Boarlame seinen Mut unterstrich. Hinzu kam eine für Hera fürchterliche und für Sitaux sehr vorteilhafte Map. Siteaux griff in der Feudalzeit mit Men at Arms, Archern und Skirms an, doch Hera verteidigte sich fabelhaft, obwohl er durch den Lame zu frühen Farms gezwungen wurde. In der Ritterzeit ging Sitaux all-in und baute einen offenen Siegeworkshop, doch seine Skirm-Mangen Komposition konterte Hera solide mit Rittern. Das Training gegen Hoang zahlte sich wohl aus, denn Hera gewann trotz enormen Druck durch Sitaux das entscheidende Spiel.

aoe2 age of empires 2 kotd4 king of the desert 4

Heras wahre identität bekannt!

Ein Produktionsfehler beim laufenden King of the Desert IV Turnier in Age of Empires II:DE offenbarte, dass Hera in Wahrheit ein Stuhl ist, was die nimmer endenden Fragen in Heras Chat nach seiner Herkunft ein für alle mal beenden sollte. !Whera

eu4 europa universalis 4

ENTEN-INVASION!

Quak-Quak! Die Welt wird im Fluge von der Frankreich-Enten Allianz überrollt. Afrika ist bereits geentert worden, nun droht die Allianz alle benachbarten Nationen zu enteeignen. Selbst Russland wurde unterworfen und musste sich zu einer Federation erklären. Entegegengesetzt aller geheimdienstlicher Bemühungen erfolgte die Untwerfung aller Staaten von Innen: Lokale Quaksalber versprachen der Bevölkerung eine Dauerrente, strichen heimlich ein r aus dem Quakprogramm und die Dauerente wurde zur Präsidente. Wer jetzt nicht mehr gefiederte Dokumente vorweisen kann, macht 'ne abstinente!

satire taverne tavern master

Verbotene Liebe!

Immer mehr Reisende und Anwohner aus der nahe gelegenen Burg besuchen die Taverne Ombos Rest, die zurzeit der Hotspot schlechthin im Fürstentum ist. Menschen unterschiedlichsten Standes kehren ein, um ihrem harten Leben für ein paar Stunden zu entkommen. Allerdings gibt es nun Widerstand aus der Kirche, die fürchtet, dass die Werte und Normen ihrer Mitarbeiter:innen von Einflüssen aus der diversen Tavernenkultur verdorben werden. Der Taverneninhaber Christian bestreitet dies wehement. Allerdings wurde im zweiten Stockwerk das Hotel mit auffällig roten Vorhängen eröffnet und Reisende beklagen sich, dass sie keine Zimmer nehmen könnten, weil dort ständig Geistliche verkehrten.

elo aoe2 age of empires 2

FELIX kurz vor 1500!

Ein Spiel trennt Felix von 1500 1v1 Elo in Age of Empires II. Das wäre ein ganz bedeutender Meilenstein in der Karriere des noch jungen aufstrebenden Talents. Falls ihr es auch soweit bringen möchtet wie Felix, schaut doch mal in unsere Build-Orders rein und hört euch unsere Zivilisations-Podcasts an.