start the game already spielt:
Dark Souls IIi

In dieser Staffel für Unterstützer:innen sprechen Felix und Christian über ihre Abenteuer in Lothric. Felix hatte bereits zu Beginn dieser Staffel ganze 555h Spielzeit, Christian genau 0. Daher wird es hier die seltenen und spannenden Perspektiven eines alten Kenners und eines neugierigen Frischlings geben. Hörbar für alle Unterstützer:innen!

DS3 Dark Souls Soul of Cinder Londor

Dark souls iii #23 - Die umringte Stadt

Wir verkünden voller Stolz und dennoch etwas traurig die letzte Folge zu DS III und damit auch vorerst zur Dark Souls Trilogie. Was war das für eine wundervolle und epische Reise. Daher haben wir uns für die letzte Folge besonders viel Zeit genommen und widmen uns nicht nur Gael und dem letzten verbleibenden Boss des Hauptspiels, sondern besprechen alle vier Enden. Und als Kirsche obendrauf gibt es noch NG+ und PvP-Erzählungen von Christian. Es war eine ganz wundervolle Reise mit frustrierenden und erhebenden Momenten, die uns beiden die Dark Souls Welt noch einmal ein ganzes Stückchen näher ans Herz wachsen ließ. Wer weiß, was unsere Podcastzukunft noch in Sachen Dark Souls bringen wird. Haltet die Augen offen! 

Darkeater Midir DS3

Dark souls iii #22 - midir, oh wie ich dich hasse!

Wir erkunden in der heutigen Folge den restlichen Teil der umringten Stadt. Das Sumpfgebiet hat ein fürchterlich schweres Rätsel parat, dessen Lösung im wahrsten Sinne des Wortes abwegig ist. Die zuvor predigenden Heuschrecken sind eine regelrechte Plage. Die Rüstung des Drachenschlächters erlebt ein Rivival. Midir, der nun vom Abyss überkommen ist, hat seinen großen Auftritt und liefert uns den wohl schwersten Bosskampf, den DS3 zu bieten hat - und dann gibt es noch die Speere der Kirche, einen Bosskampf, den Christian garnicht so richtig begriffen hatte, bis Felix es ihm erklärte. Es passieren so viele Dinge in dieser Stadt, dass es wieder eine etwas längere Folge werden musste. Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Hören! 

Dark Souls 3 Umringte Stadt

Dark souls iii #21 - Die umringte Stadt

Wir setzen Fuß in die umringte Stadt, die Heimat der Pygmäen. Sie hat etwas Erhabenes ansich, wie sie am Rande der Welt scheinbar unberührt und von den Göttern vernachlässigt dort steht. Bewohnt wird sie von merkwürdigen Kreaturen. Ob das wirklich die Pygmäen sind? Sicherlich nicht die Heuschreckenwesen, die uns davon zu überzeugen versuchen, uns der Dunkelheit anzuschließen. Unsere erste Aufgabe ist, die schlafende Prinzessing zu finden, die höchst wahrscheinlich die erstgeborene Tochter von Gwynn ist und damit beauftragt wurde, die umringte Stadt zu überwachen. Ihr dient die treue Shira, die uns mit der Aufgabe betraut, den Drachen Midir von seinen Qualen zu erlösen, da er dem Abyss anheim gefallen ist. Ganz schön viel zu verdauen! Zunächst erkunden wir jedoch die Stadt und herrje, sie versucht uns wirklich mit allen Mitteln fern zu halten.

Dämonenprinz DLC DS3

Dark souls iii #20 - Ein einziger trümmerhaufen

Normalerweise ist das Ende von Raum und Zeit eher eine Art geflügeltes Wort, das für die drohende Apokalypse steht. In Dark Souls III ist am Ende von Raum und Zeit(alter) jedoch ein konkreter und sogar belebter Ort. Genauer gesagt: ein gewaltiger Trümmerhaufen, der sich aus den Überresten verschiedener Orte aus dem Dark Souls Universum zusammensetzt. Hier sind die normalen physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt und alles ist von einer Ascheschicht übersät. Wir begegnen außerdem auch dem ominösen Lapp, und die Schwed:innen unter euch werden wahrscheinlich schon ahnen, wer sich hinter diesem Decknamen verbirgt. Eine ganze Reihe neuer Gegnertypen erwarten uns hier und machen uns das Leben zur Hölle. Insbesondere engelsgleiche Kreaturen machten es sich zur Aufgabe, Christian zu terrorisieren. Wahrscheinlich hat ihn das so abgehärtet, dass er im Kampf gegen den Dämonenprinzen schließlich leichtes Spiel hatte. Übrigens ganz zur Überraschung von Felix, der mit diesem Boss in seinem ersten Durchgang erhebliche Schwierigkeiten hatte. 

Ariandel gemalte Welt Elfriede

Dark souls iii #19 - Feuertaufe

Mit der heutigen Folge schließen wir das Kapitel der gemalten Welt von Ariandel ab. Wir lösen das Rätsel um die geheimnisvolle Glocke, sprechen über Pyromanten und über den bis in den Tod loyalen Gefolgsmann von Lady Elfriede: Sir Vilhelm. In dieser künstlichen Welt wird so deutlich wie nie zuvor, dass wir eine Schneise der Zerstörung hinter uns lassen... in dem Glauben, das moralisch Richtige zu tun. Doch wer kann das wirklich von sich behaupten? Der Kunstfälscher Ariandel? Die ihn verblendende Hexe? Nur eines ist sicher: das Feuer bietet Erlösung.

Gemalte Welt von Ariandel Boss

Dark souls iii #18 - gemalte welt von ariandel

In dieser Episode unserer Reise durch die dunkle Welt von Dark Souls III widmen wir uns dem ersten DLC und der eiskalten gemalten Welt von Ariandel. Sie ist ein Zufluchtsort für alle Wesen, die kein Zuhause mehr haben und wird von mehreren Schwestern und ihrem Vater verwaltet. Schwester Friede begegnen wir ebenso wie ihrem treu ergebenen Ritter Sir Vilhelm und beide lassen uns höflich wissen, dass wir besser in unsere eigene Welt zurückgehen sollten. Kein besonders warmer Empfang. Wir ignorieren die beiden natürlich und stapfen durch den Schnee, kämpfen gegen Mühlenwaldritter, Wölfe und menschengroße Schmeissfliegen, die sich von der Fäulnis ernähren, die das Gemälde zu infestieren scheint. Während unserer Erkundungstour durch das unwirtliche Gebiet steigen wir auf einen gefrorenen See herab und begegnen dem Grabwächter des Champions und seinem leicht aggressiven Wolf, was in dem furiosen ersten Bosskampf dieser Welt mündet.

Erzdrachengipfel Namenloser König

Dark souls iii #17 - Der namenlose König

Der Erzdrachengipfel ist ein abgelegener Ort, an dem den uralten Drachen gefröhnt wird. Hierhin verschlägt es Anwärter des Drachenordens, die zusammen mit den Nachfahren der einst so prächtigen Drachen, den Schlangenmenschen, meditieren. Wir hingegen kommen hierher, um die Ruhe zu stören. Nicht nur bekämpfen wir die Drachen, wir rotten auch ihre Nachfahren aus. Dieser Ort ist loreträchtiger, als auf den ersten Blick zu vermuten war, denn immerhin treffen wir auf Havel und finden Spuren von Ornstein. Doch all der Trubel zieht früher oder später die Aufmerksamkeit von niemand geringerem als dem Namenlosen König auf uns, der unzweifelhaft einen der coolsten Auftritte des Spiels hinlegte. Dass sich der Kampf gegen ihn anfühlte wie eine göttliche Herausforderung scheint kein Zufall zu sein, wie sich aus unserer Diskussion um die wahre Identität dieser mysteriösen Figur ergibt.

Lothric Lorian Frampt Dark Souls 3

Dark souls iii #16 - Zwillingsprinzen Lothric & Lorian

Die Zwillingsprinzen Lothric und Lorian bieten Anlass zu Spekulationen darüber, was in diesem Reich geschehen ist. Wir finden Hinweise auf interne Familienprobleme, lernen einiges über die vier Säulen von Lothric und auch über die geheimnisvolle Gertrude, die mit Engeln Kontakt hatte. Und in all dem sind auch noch die urzeitlichen Schlangen aus Dark Souls 1 verstrickt, allem voran Frampt. Felix referiert daher ein paar wilde Theorien über das Schicksal von Lothric und versucht die Lore zu den Vorgängerspielen zu schließen.

Dark Souls III Archive Lothric Soulslike soulsborne podcast

Dark souls iii #15 - Trio infernal

Es braucht nicht besonders viel, damit Christian sich an einem Ort wohlfühlt und von Büchern umgeben zu sein ist an sich schon fast genug. Daher ist es schon fast vorherbestimmt, dass die großen Archive von Lothric einer seiner Lieblingsorte in ganz Dark Souls 3 sind. Hier gibt es haufenweise Seelen zu erkämpfen, magische Gegenstände  zu sammeln, Geheimverstecke zu entdecken und sogar eine Schriftrolle zu finden, die wir unserem Hofmagier Orbeck von Vinheim geben und dadurch auch seine Questline vorantreiben. Ganz spontan wird Christian zu einem angesehenen Magier aufsteigen. Ein Erfolgserlebnis folgt dem nächsten, bis wir die Archive im obersten Stockwerk verlassen und dort auf das berüchtigte Trio treffen: die Zauberin Kriemhild, die schwarze Hand Kamui sowie den namenlosen Ritter mit der fetten Axt. Ab hier geht's bergab, soviel ist klar. Nur für Felix nicht, aber der hat auch ein 20km langes Schwert.

dark souls 3 ds3 soulsbourne podcast

Dark souls iii #14 - Der himmel brennt

In der dieser Folge zu unserer Dark Souls 3 Staffel verschlägt es uns nun in die Burg Lothric. Hier herrschte ein königliches Geschlecht, denen es scheinbar Zustand, das Zeitalter des Feuers sicherzustellen. Den König Oceiros hatten wir bereits letzte Folge vernichtet, nun begeben wir uns auf die Suche nach dem Prinzen, dem eigentlichen Zunderfürsten. Doch in der Burg werden wir ihn nicht finden. Stattdessen treffen wir auf Drachen, viele Soldaten und lernen einiges über die Hierarchie in Lothric. Es gab drei Säulen von Lothric: Die Gelehrten, die Priester:innen und die Ritter:innen. Wir finden allmählich heraus, dass der Prinz sich von seinem Schicksal abwandte und in den großen Archiven zurückgezogen hat. Der Weg dorthin führt uns immer höher hinauf über den Burgwall aus der eigentlichen Burg hinaus. Dort sehen wir den Himmel in Flammen stehend und eine von dämonischen Schmetterlingen kontrollierte Rüstung eines Drachenschlächters stellt sich uns in den Weg.

dark souls dark souls 3 ds3 oceiros ocelotte lothric

Dark souls iii #13 - Oceiros unsichtbares Baby

Wir hatten es am Ende der letzten Folge bereits angedeutet, nun werden wir das traurige Schicksal von Siegward von Catarina auflösen. Apropos auflösen - wir werden uns auch direkt auflösen, denn die Hohepriesterin Emma teleportiert uns zurück zur Festung Lothric, wo wir von einer äußerst agilen Tänzerin überrascht werden. Alsbald stoßen wir auch weiter in die eigentliche Festung von Lothric vor, doch Christian entschied sich dazu, noch einen Abstecher in die Burggärten zu machen. Ein unliebsames Gebiet, wohlwahr, aber auch ein sehr geschichtsträchtiges, denn hierhin verschlug es den alten König Oceiros von Lothric. Der jedoch erscheint in ganz unerwarter Gestalt und faselt in seinem Wahn auch noch etwas von seinem Kind, dem drachengeborenen Ocelotte. Da gebietet es unser Soulsanstand natürlich, ausführlich über die das Baby und den König zu spekulieren, zumal Felix auch noch spannendes Hintergrundwissen aus den Gamefiles mitbringt.

dark souls dark souls 3 ds3 siegward yhorm

Dark souls iii #12 - Bund der freundschaft

Der Bund der Freundschaft ist ein mächtiges Band, das von einem schicksalsträchtigen Versprechen besiegelt wird. Dies gilt auch für die sonst so trostlose Welt von Dark Souls: Siegward von Catarina, der olle Zwiebelritter, wird gemeinsam mit uns ein altes Versprechen einhalten und in den Kampf gegen den Zunderfürsten Yhorm gehen. Die Dramatik des Kampfes wird gerahmt durch den mühevollen Abstieg durch das Gefängnis von Irythill. Dort lauerten nämlich schreckliche Gestalten im Mantel des Horrors: Jump-Scare, Hunde mit Babyköpfen, geheimnisvolle Gefängniswärterinnen mit heißen Brandeisen und eine einnehmende Dunkelheit, die Christians Puls in die Höhe schießen liesen. Eine Folge für die Gruselfreund:innen unter euch!

dark souls dark souls 3 ds3 anor londo aldrich

Dark souls iii #11 - Gwyndolin of the Deep

Wir haben "ja" gesagt! Leutet die Glocken und werfet Reis, wir heiraten, trotz gefühltem Weltuntergang und inmitten unserer Odyssey. So viel Zeit muss sein. Dass die Hochzeit eigentlich ein grausames Ritual ist, sollten wir wohl auch erwähnen. Wir stapfen an einen altvertrauten Ort, den wir schon vergangene Folge erraten haben: Anor Londo. Selbst diese Stadt der Götter ist vor Veränderungen nicht gefeilt. Aldrich, einer der Zunderfürsten, hat sich in Anor Londo niedergelassen und sogar den letzten verbleibenden Gott einverleibt. Selbstverständlich nehmen wir ihn uns vor und kommen damit einen Schritt näher an unser Ziel, alle Überreste der Zunderfürsten am Firelink Shrine zu versammeln. Es ist wahrlich ein merkwürdiges Gefühl, an diese geschichtsträchtigen Orte zu reisen und die Welt in ihrem Verfall zu erleben.

dark souls dark souls 3 ds3 irythill of the boreal valley

Dark souls iii #10 - Unlautere mittel?

Womöglich ist die heutige Folge etwas ausgeartet. Womöglich habe ich, Christian, Felix auch etwas erzürnt und vielleicht ja sogar euch enttäuscht, als ich in alte Spielweisen zurückverfallen bin. Dazu sage ich nur: mir egal! Es gibt viele Wege, Dark Souls zu spielen! Und wenn das Spiel mich fertig macht, dann schlag ich zurück. Undzwar mit Freunden! Irithyll ist wunderschön, aber man darf sich nicht von seiner Schönheit blenden lassen. Hier lauert der Tod und am Ende ein Jediritter in Gestalt des Papstes. Visuell und dramaturgisch ein Spektakel, ohne Zweifel, und er soll ja auch richtig schwer zu bezwingen sein, heißt es. Andererseits machen sich Leute wie Felix ja auch das Leben als Untoter unnötig schwer, ne? 

dark souls dark souls 3 ds3 dämonenkönig old demon king demon ruins dämonenruinen

Dark souls iii #09 - Zurück nach Izalith

Wir kehren zurück ins alte Izalith, zur ehemaligen Stätte des Bed of Chaos, den Dämonenruinen unter den Katakomben von Carthus am Smouldering Lake, in dem ein Dune-esquer Sandwurm lebt. Hä? Was? Ihr seid verwirrt? Keine Sorge, Christian auch. DS3 meint es echt gut mit seinen Gebietsübergängen. Unverkennbar ist jedoch die ehemalige Geburtstätte des Chaos, denn hier tummeln sich allerlei Dämonen und pyromantiebegabte Gegner. Allem voran ihr Anführer, der alte Dämonenkönig. Dieser mag zwar alt und schrumpelig sein, doch seine Pyromantien sind nicht eingerostet. Christian hat er fast um den Verstand gebracht und es brauchte wirklich sämtliche Anstrengungen und Verstärkungen, die er aufbringen konnte, um den Kampf zu bestreiten. Eine ganz besondere Rolle in all dem Chaos nimmt der Ritterschlächter Tsorig ein.

dark souls dark souls 3 ds3 carthus rosaria wolnir

Dark souls iii #08 - Die Krieger von Carthus

Zunächst gilt es ja noch die Mysterien der Kathedrale der Tiefe fertig aufzudecken. Dazu hat Christian alles Menschenmögliche bemüht, hat jeden Winkel der Kathedrale durchkämmt und schließlich auf streitbarem Wege die berüchtigte Rosaria gefunden, die den ebenso berüchtigten Beinamen "Mutter der Wiedergeburt" trägt. Die Geschichten mit den Wiedergeburten ist obskur genug, was aus den Wiedergeborenen jedoch wird ist eine ganz andere Hausnummer. Daher geht's gleich weiter zu den fanatischen Bossen (Achtung: Plural!) der Kathedrale und der Reliquie, die sie beschützen. Danach endlich heißt es ab in die Katakomben, Anri finden und mal ganz locker in das schwarze Nichts abdriften, wo ein überdimensionierter ehemaliger Kriegsherr und Eroberer sich im wahrsten Sinne des Wortes an seiner Existenz festklammert. 

dark souls dark souls 3 ds3 abyss kathedrale der tiefe deep anri

Dark souls iii #07 - Tiefenentspannung

Ihr erinnert euch sicherlich daran, dass Felix ganz genaue Anweisungen gegeben hat, wie oft Christian auf Anri in den Katakomben treffen müsse, damit ihre Questline voran geht. Vergessen ward dabei nur, dass wir ein ganzes Gebiet übersprungen haben. Also geht es zunächst in die ehemals prunkvolle Kathedrale der Tiefe, in der sich die Lore nur so tummelt. Christian hat die Lore jedoch nicht ganz zusammenführen können, daher greifen wir in dieser Folge mehr denn je auf Felix enzyklopädisches Wissen über Dark Souls zurück. Im Zentrum stehen der Way of the White Circle, die Tiefen und das Abyss. Faszinierend, wie es Dark Souls III schafft die Lore der ersten zwei Teile zusammenzuführen und weiterzuerzählen.

dark souls dark souls 3 ds3 abysswatcher farron keep festung

Dark souls iii #06 - artorias erben

Die Geschichte um Artorias, dem Abysswalker, wird in Dark Souls I erzählt und fasziniert uns, weil Artorias eigentlich eine Figur ist, über die sehr viel bekannt ist. Er ist einer von Gwynns Rittern, er ist der Meister des Wolfes Sif und er fiel dem Abyss anheim, als er Manus, den Vater des Abyss, vernichten wollte. In der heutigen Folge lernen wir einiges über die Nachkommen von Artorias, die sogenannten Abysswatcher, die auch manchmal als Untote Legion bezeichnet werden. Diese Abysswatcher haben ähnlich ehrenvolle Ziele wie Artorias, allerdings veränderten sie sich, nachdem sie zu den Lords of Cinder wurden - und damit ja auch zu einer der fünf Schlüsselfiguren, die wir vernichten müssen, um selbst das Feuer neu entfachen zu können. Besonders schön ist aber, dass wir im Laufe der Folge einen Kreis schließen können, da wir die Festung Farron, den Ort der heutigen Geschehnisse, im ehemaligen Oolacile verorten können. 

dark souls dark souls 3 ds3 krabbe kristallmagier crystal mage kreuzigung

Dark souls iii #05 - Crucifixion Woods

Ein Wald, in dem riesige Krabben leben, Untote mit gespitzten Pfälen bewaffnet herumschlendern und seltsame religiöse Riten praktiziert werden, ist durchaus beunruhigend. Wenn dieser Wald jedoch von Exilanten beschützt wird, giftige Pilzwesen ihr Unwesen treiben und man überhaupt erst in den Wald gekommen ist, nachdem man einen brutalen Kampf gegen einen unerwartet starken Gegner (natürlich erst nach zahllosen Versuchen) geschafft hat, dann will man da einfach nur so schnell wie möglich durch. Leider gibt es hier doch das Eine oder Andere zu entdecken, sodass wir uns den Wald der Kreuzigungen eine Folge lang näher ansehen, inklusive dem illustren Boss des Gebiets. Ach, ich weiß garnicht, ob das noch einer Erwähnung wert ist... aber einen Haufen neuer NPCs gabs erneut zu finden. 

dark souls dark souls 3 ds3 curse rotted greatwood baum boss

Dark souls iii #04 - dieser verfluchte baum

Unfassbar, dass Dark Souls nach so viel Zeit immernoch in der Lage ist, Christian zu überraschen. Der Curse-Rotted Greatwood ist ein Gegner, mit dem er einfach nicht rechnen konnte. Die Welt nimmt allmählich Gestalt an und erste Zusammenhänge bezüglich Religion und Geschichte des Landes bahnen sich an. Außerdem sorgen noch weitere NPCs für etwas Überforderung. Ihre Motive und Quests scheinen miteinander verwoben zu sein, doch wie genau, bleibt vorerst unklar. Den Ersten hat es sogar schon erwischt. Das Spiel scheint sich kaum um ihn zu scheren, Christian jedoch hat Mitleid. 

dark souls dark souls 3 ds3 yoel pilger hohepriesterin emma lothric

 

Dark souls iii #03 - Spaziergang unter Untoten 

In dieser Folge machen wir die Bekanntschaft mehrerer Verbündeter: Wir treffen Emma, die Hohepriesterin von Burg Lothric, scheinbar die letzte Bastion der Burg. Außerdem den mysteriösen Pilger Yoel of Londor, der uns seine außerordentlichen und großzügigen Fähigkeiten anbietet. Schließlich erkunden wir das Undead Settlement und unterbrechen eine kultische Prozession, natürlich nicht ohne die hiesige Bevölkerung gegen uns aufzubringen. 

dark souls dark souls 3 ds3 drache lothric highwall wall

Dark souls iii #02 - Christians Probleme mit Drachen

Wie es Tradition ist, kommt kein Dark Souls Spiel ohne Drachen aus. Die Tradition verlangt außerdem, dass Christian zugleich fasziniert und trickreich vorgeht, wenn es um die Bekämpfung dieser majestätischen Kreaturen geht, insofern trickreich gleichbedeutend mit sehr weit weg stehend und hinterlistig bedeutet. Dadurch lernt Felix wenigstens etwas Neues über den Drachen. Außerdem erkunden wir die Wälle von Lothric, Christians Spekulationen entpuppen sich als vollkommen falsch, wir kämpfen gegen alte Soldaten und fette Ritter, befreien einen ehrenhaften Dieb und vernichten einen weiteren Erben des Feuers.

dark souls dark souls 3 ds3 charakter

Dark souls iii #01 - ein vertrauter ort

Endlich ist sie da, die langersehnte Staffel zu Dark Souls III. Es ist schöner als seine Vorgänger, hat einen Soundtrack, der Christian schon im Hauptmenü ins Staunen versetzte und wir hoffen auf ganz viel Lore, bockschwere Kämpfe und eine reiche Welt voller Geschichten und Mysterien. Christians Charakter seht ihr im Thumbnail und heißt Ezrah von Mirrah. Felix ist in guter DS2-Tradition als Jimmy Wilson unterwegs. Zusammen spekulieren wir gleich mal über das Intro, das Christian zunächst verwirrt zurückgelassen hat. Zum Glück ist ja Felix dabei, der mit seinen 555 Spielstunden aufklären kann. Und kümmern wir uns gleich mal um den ersten Boss und machen Bekanntschaft mit einer Art grausamen Mutation. All das ist jedoch wie vergessen, sobald wir an einen historischen Ort treten: dem Firelink Shrine.